Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchcover Robert Muchamore: Top Secret – Die neue Generation 2. Die Intrige

Rezension von Frederike Rathing

Anknüpfend an den ersten Band der Serie beschreibt das Buch zunächst Fu Nings Grundausbildung, die sie zur CHERUB-Agentin macht. In ihrem ersten Auftrag wird sie Teil des Teams um Ryan, das den ‚Fall Aramov‘ lösen soll. Ethan lebt unterdessen unglücklich bei seiner brutalen Verbrecherfamilie in Kirgistan, deren Oberhaupt seine kranke, aber eisenharte Großmutter ist. Er vermutet, dass sein Onkel Leonid seine Mutter hat töten lassen und die Macht im Clan übernehmen will...

BuchtitelTop Secret – Die neue Generation 2. Die Intrige
AutorRobert Muchamore (übersetzt von Tanja Ohlsen)
GenreKrimi & Thrill
Lesealter12+
Umfang319 Seiten
Edition1. Auflage
Verlagcbt (Random House)
ISBN978-3-570-16262-0
Preis12,99 €

Anknüpfend an den ersten Band der Serie beschreibt das Buch zunächst Fu Nings Grundausbildung, die sie zur CHERUB-Agentin macht. In ihrem ersten Auftrag wird sie Teil des Teams um Ryan, das den ‚Fall Aramov‘ lösen soll. Ethan lebt unterdessen unglücklich bei seiner brutalen Verbrecherfamilie in Kirgistan, deren Oberhaupt seine kranke, aber eisenharte Großmutter ist. Er vermutet, dass sein Onkel Leonid seine Mutter hat töten lassen und die Macht im Clan übernehmen will. Ryan, über dessen wahre Identität Ethan immer noch nichts weiß, hält vom CHERUB-Campus aus mit ihm Kontakt und hilft ihm, auf dem Computer seines Onkels eine Spyware zu installieren. Schließlich soll Ethan auf ein Internat in Dubai geschickt werden, wird jedoch auf dem Weg dorthin von Leonid entführt und nach Botswana verschleppt. Er kann fliehen und mit Hilfe seiner Großmutter nach Dubai entkommen. Zeitgleich versucht Ryan in Kirgistan, an die von Ethan gesammelten Daten zu gelangen. In Dubai treffen die drei Kinder schließlich aufeinander. Ryan offenbart sich Ethan teilweise, Ethan willigt ein, dem Geheimdienst seine gesammelten Informationen zu den Machenschaften seiner Familie zu überlassen.
Es gelingt dem Geheimdienst letztlich, die gescheffelten Millionen des Aramov-Clans zu übernehmen und den Clan zu zerschlagen. Das Buch endet mit Ryans und Fu Nings Rückkehr auf den Campus; Ethans Schicksal bleibt ungewiss.

Die Ladenbesitzerin hielt die Männer am Unfallort in Schach, doch der Zweite der Kerle, der über das Auto geklettert war, stieg über seinen angeschlagenen Freund hinweg und nahm Ethans Verfolgung wieder auf. Es war zwar besser, nur noch einen Verfolger zu haben anstelle von vier oder fünf, doch dieser war immer noch ein erwachsener Mann gegen einen dreizehnjährigen Jungen mit einem verletzten Bein, und er holte rasch auf.
Die Gasse endete an einem Holzzaun, in den einheimische Kinder unten ein Loch geschlagen hatten, durch das der schlanke Ethan hindurchschlüpfen konnte. Dahinter befand er sich in einer breiteren Gasse, die parallel zur Ladenstraße verlief. Vor ihm lag ein Krankenhaus.
Während sein wesentlich größerer Gegner sich über den Zaun hievte, warf Ethan einen Blick auf einen Müllhaufen neben ihm. Unter dem Gekläff von ein paar streunenden Hunden nahm er ein laminiertes Holzstück, das wohl einmal zu einem Kleider- oder Küchenschrank gehört haben mochte. Das abgebrochene Ende lief lang und spitz zu.
Als Kessies Schläger vom Zaun sprang und kurz sein Gleichgewicht verlor, sprang Ethan vor und rammte ihm das Holzstück in den Bauch. Der Mann sah so erschrocken aus wie in einem Cartoon, als er ungläubig auf das Holz sah, das sich zwanzig Zentimeter tief in seine Eingeweide bohrte.
Ein paar Häuser weiter schrie jemand die Hunde an, still zu sein. Der Kerl brach zusammen und begann Blut zu husten. Nachdem er den ersten Schock überwunden hatte, sah Ethan durch das Loch im Zaun, ob ihm noch jemand folgte.
Abgesehen von seiner Kleidung hatte Ethan nur Aminas Telefon bei sich. Geld oder eine Waffe wären nützlich gewesen, aber der Kerl schlug immer noch um sich. Ethan griff nach einem Stück Schrott von dem Müllhaufen, holte bebend Luft und schlug ihm damit auf den Kopf.
Es gab einen hohlen Klang und der Kerl blieb still auf dem Rücken liegen. Ethan war noch nie ein gewalttätiger Mensch gewesen, aber nach allem, was er in den letzten Tagen durchgemacht hatte, verschaffte es ihm eine gewisse Befriedigung, einen seiner früheren Kidnapper zu verletzen.

Top Secret – Die neue Generation 2. Die Intrige bringt Ryan, Ethan und Fu Ning wieder in zahlreiche gefährliche Situationen. Actionreiche Verfolgungsjagden, Kampfszenen und technologiegestützte Detektivarbeit erzeugen auf althergebrachte Art und Weise, aber effektiv Spannung, indem die Kinder vor dem Hintergrund der großen Mission, den Aramov-Clan zu zerschlagen, immer wieder mutig, schlau und gewaltbereit ihre eigene Haut retten müssen. Wie schon im ersten Teil wechseln die Schauplätze der Handlung, die in unterschiedlichen Ländern und auf unterschiedlichen Kontinenten liegen ausgesprochen schnell, womit Muchamore die Tradition des Agententhrillers aufruft.
Ryan, Ethan und Fu Ning bieten dabei einerseits ein hohes Identifikationspotential für heranwachsende Leser, weil sie normale Probleme und Interessen haben: Hausaufgaben, Schulstress, Shoppen, Flirten und Fast Food stellen eine Verbindung zur Lebenswelt der Leser her. Andererseits erleben die Protagonisten natürlich Außergewöhnliches und zeichnen sich durch eine explizit unnormale Ausbildung aus, die sie in die Erwachsenenwelt der Verbrechensbekämpfung einbindet. Der Reiz der Charaktere für den Leser liegt sicher in diesem Spannungsfeld.
Die kreisförmige Bewegung der Handlung – vom CHERUB-Campus ausgehend und nach Abschluss der Mission wieder dorthin zurück – setzt das Muster von Störung und Wiederherstellung der Normalität der Protagonisten, wie bereits im ersten Band der Serie, erfolgreich um.
Ebenso konventionell, aber im Rahmen des Genres nicht fehl am Platz, ist die grundlegende Bösartigkeit der meisten Verbrecher, deren Motive für ihre Taten nicht erzählt werden. Folgerichtig werden die kriminellen Taten – Gewalt, Entführung, Geldwäsche, Menschenhandel, Diamantenschmuggel – zwar innerhalb des Romans verurteilt und geahndet, jedoch nicht in ihre sozialen, historischen und politischen Zusammenhänge gerückt. Vielmehr geht es Muchamore darum, die spannenden, detektivischen Erlebnisse der Protagonisten in einen großen, realistisch wirkenden Kriminalfall einzubinden.
Die Schrift des Buches ist groß, die Kapitel sind relativ kurz. Satzbau und Sprache sind wenig komplex; es wird viel Umgangssprache verwendet. Mit Ausnahme weniger kurzer Szenen werden die Geschehnisse wechselweise aus Ryans, Ethans und Fu Nings Blickwinkel erzählt und bewertet.
Dieser zweite Band der Reihe stellt seine inhaltlichen Ambivalenzen etwas deutlicher heraus, als es im ersten Band der Fall war. So ist Ethans Großmutter Irena Aramov durchaus ein gebrochener Charakter. Einerseits ist sie eine skrupellose, gewaltbereite, geld- und machtbesessene Geschäftsfrau, andererseits wird sie als ehrlich liebende, verantwortungsvolle Großmutter dargestellt, die Ethan schließlich hilft, Leonid bestraft und sich dem Geheimdienst ergibt. Auch der Umstand, dass Ethan permanent getäuscht und benutzt wird – von Ryan, der sich als ein ganz normaler Freund ausgibt, vom Geheimdienst, der nur seine Informationen will, von seinem Onkel, der ihn für seine Machtspiele mit der Großmutter ausnutzt – wird klar problematisiert, und Ryan hat schwere Gewissensbisse. Schließlich wirft das Buch auch die Zwickmühle auf, in der sich die Mitarbeiter des Geheimdienstes stetig befinden: dass sie letztlich Verbrecher mit verbrecherischen Methoden bekämpfen müssen.
Mit Top Secret – Die neue Generation 2. Die Intrige knüpft Muchamore erzählerisch und inhaltlich an den ersten Band der Serie an, wobei es ihm gut gelingt, den dort begonnenen Kriminalfall sowie die Charaktere und ihre Befindlichkeiten nicht nur weiter zu erzählen, sondern auch weiter zu entwickeln. Mehr noch als der erste Teil weckt dieses Buch Lust auf die Reihe Top Secret – Die neue Generation.

Im Unterricht bieten sich die actionreichen Kampf- und Verfolgungsszenen des Romans für einen intermedialen Vergleich mit passenden Filmszenen an. Das Hörbuch zum Roman könnte ebenfalls mit einbezogen werden.
Top Secret – Die neue Generation 2. Die Intrige ist seriell sehr gut eingebunden und kann so sicher Leser für die gesamte Reihe gewinnen.
Das Buch ist sehr handlungsorientiert strukturiert und formal wenig komplex, was einen schnellen Einstieg in die spannenden Handlung und großen Spaß an der Lektüre ermöglicht.