News

ALP-Lesekiosk für Grundschullehrkräfte

ALP-Lesekiosk für Grundschullehrkräfte

Am 19.01.2022 fand erstmalig der ALP-Lesekiosk für Grundschullehrer*innen statt. Die unter dem Titel "ALP...

Autorenlesung am 25.01.2022 um 10.30 Uhr

Online-Lesung mit Rainer Wekwerth aus Ghostwalker

Wenn Gamer zu Ghostwalkern werden - eine Geschichte über Datendiebstahl in den virtuellen Welten...

Neuer Artikel zu boys & books

Die Empfehlungslisten von boys & books finden Eingang in Bibliotheken und werden als Orientierungshilfe in der Bibliotheksarbeit verwendet. So ist...

Peer-Initiative

Top-Titel-Poster

Kooperations- partner

Kristina Schmitt

Aufgabe bei boys & books: Jurorin im Team 12+

E-Mail: kristina.schmitt@ku.de

 

Tätigkeit: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Kurzportrait: Mein Name ist Kristina Schmitt und ich bin als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt tätig. Dabei liegt mein Schwerpunkt im Bereich Literaturdidaktik, insbesondere Leseförderung und literarisches Lernen. Dies untersuche ich auch in meiner Dissertation unter Bezugnahme literarischer Prozesse im inklusiven Kontext. Der Zugang zum Lesen und zur Welt der Literatur für alle Kinder und Jugendlichen liegt mir sehr am Herzen, denn Bücher können in der Entwicklung Heranwachsender eine bedeutende Rolle spielen. Für mich war das Lesen von Kindheit an ein bereicherndes Medium, das der Phantasie keine Grenzen setzt und ein Ausflug in ein anderes Universum ermöglicht oder wie Erich Kästner einst schrieb:
"Wenn ein Kind lesen gelernt hat und gerne liest, entdeckt und erobert es eine zweite Welt, das Reich der Buchstaben. Das Land des Lesens ist ein geheimnisvoller, unendlicher Erdteil. Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte" (Erich Kästner in Als ich ein kleiner Junge war).

Was war dein Lieblingsbuch in der Kindheit?  Erich Kästners "Pünktchen und Anton" und alles aus der Feder Janosch