News

Ghostwalker live - Spannung, Action und ein Spiel, in dem es um Leben und Tod geht

Ghostwalker live - Spannung, Action und ein Spiel, in dem es um Leben und Tod geht

Aus Mitteln des Innovationsfonds ‚KU in Bewegung‘ (Katholische...

ALP-Lesekiosk für Grundschullehrkräfte

ALP-Lesekiosk für Grundschullehrkräfte

Am 19.01.2022 fand erstmalig der ALP-Lesekiosk für Grundschullehrer*innen statt. Die unter dem Titel "ALP...

Autorenlesung am 25.01.2022 um 10.30 Uhr

Online-Lesung mit Rainer Wekwerth aus Ghostwalker

Wenn Gamer zu Ghostwalkern werden - eine Geschichte über Datendiebstahl in den virtuellen Welten...

Peer-Initiative

Top-Titel-Poster

Kooperations- partner

Frank Münschke

Aufgabe bei boys & books: Juror im Team 12+

E-Mail: frankmuenschke@boysandbooks.de

 

Tätigkeit: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln

Kurzportrait: Mein Name ist Frank Münschke und ich bin aktuell als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln tätig. Zuvor habe ich in Kassel Germanistik und Soziologie (Bachelor) und an der Berliner Humboldt-Universität Deutsche Literatur (Master) studiert – in diesem Zeitraum absolvierte ich auch mehrere Praktika im Kulturbereich und arbeitete vier Semester als Tutor.

Neben meiner Arbeit für boys & books schreibe ich an meiner Dissertation (Thema: „Außenseiterfiguren im deutschen Jugendfilm der Gegenwart“) und biete Seminare an – vor allem mit einem filmwissenschaftlichen Schwerpunkt. Zu boys & books bin ich gekommen, weil ich nach meinem Masterabschluss eine abwechslungsreiche Arbeit gesucht habe: Die Mischung aus Projektarbeit und wissenschaftlichen Tätigkeit klang für mich sehr interessant – und das hat sich in den mittlerweile drei Jahren auch in der Praxis bestätigt. In meiner Jugend habe ich übrigens fast gar nicht gelesen – damals hätte ich mir ein Projekt wie „boys & books“ gewünscht, um auf möglicherweise passende Literatur für mich zu stoßen.

Was war dein Lieblingsbuch in der Kindheit? Damals war Fußball spielen mein größtes Hobby, daher habe ich nur gelesen, wenn es um eine Fußball-Thematik ging. Mein Lieblingsbuch war daher: „Manni, der Libero“ von Peter Conradi.