News

boys & books auf der KIBUM 2022

Vom 13.-23. November findet unter dem Titel „GEDANKEN SPRÜNGE!“ die 47. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM statt. Die boys &...

boys & books zu Gast beim KJL-Podcast "Der Michel"

Fußball ist der beliebteste Volkssport. Er begeistert Mädchen und Jungen gleichermaßen. Dies zeigt sich in der Leseförderung wie auch auf dem Kinder-...

Ergebnisse unserer Befragung liegen vor!

Die Ergebnisse unserer Befragung zur Akzeptanz von boys & books liegen vor. 
Eine Zusammenfassung in pdf-Format kann hier heruntergeladen werden. 

Wir...

Peer-Initiative

Top-Titel-Poster

Kooperations- partner

Dr. Bartholomäus Figatowski

Aufgabe bei boys & books: Juror im Team 10+

E-Mail: bartholomaeusfigatowski@boysandbooks.de

 

Tätigkeit: Lehrer mit den Fächern Deutsch, Pädagogik und Gesellschaftslehre an der
Elisabeth-Selbert-Gesamtschule Bonn

Kurzportrait: Mein Name ist Bartholomäus Figatowski und ich arbeite als Lehrer an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bonn. Mein Studium der Fächer Germanistik, Pädagogik und Sozialwissenschaften absolvierte ich an den Universitäten Köln, Bonn und Krakau. An der Universität Bonn schloss ich zudem das Zertifikatsstudium „Deutsch als Fremdsprache“ ab.

In meiner ersten Staatsexamensarbeit und in meiner Dissertation („Kindheits- und Jugendbilder in der Science Fiction für junge Leser"; Kid Verlag, 2012) an der Universität Köln habe ich mich mit der literarischen Science Fiction auseinandergesetzt. Folglich war das auch der erste Schwerpunkt, dem ich mich bei boys & books gewidmet habe. Als Jury-Mitglied arbeite ich nun im Team 10+ mit und freue mich besonders über die Vielzahl phantastischer Titel, die für unsere Empfehlungsliste in Frage kommen. Einige spannende Titel habe ich bereits selbst für unseren schulischen „Leseclub“ angeschafft, wo sie sehr gerne von den Schülern der Unterstufe – darunter viele Jungen – gelesen werden.

Was war dein Lieblingsbuch in der Kindheit? Ich las als Kind querbeet durch alle Genres, besonders häufig griff ich aber zu den „TKKG“-Büchern von Stefan Wolf und diversen Weltraum-Schmökern, die ich manchmal auf dem Flohmarkt kaufte. Neben den Kinderbüchern von Rolf Ulrici waren es etwas später die Silberbände der „Perry-Rhodan“-Serie, die eine beinahe magische Anziehungskraft auf mich ausübten.