Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchcover Patrick McGinley: Das Zeitportal

Rezension von Kristina Schmitt

Vier Freunde, ein mysteriöses Sperrgebiet, eine geheime unterirdische Zeitmaschine und viele paradoxe Verstrickungen von Ereignissen hält der spannende Roman Das Zeitportal bereit. In einem unterirdischen Komplex entdecken Jonas, Anton, Nina und Felix ein Portal, mit dem sie ein paar Tage zurück in die Vergangenheit reisen können. Doch nachdem sie von ihrer riskanten Zeitreise zurückkehren, ist nichts mehr so, wie es war – die ganze Region wurde von einer Katastrophe heimgesucht und die vier Freunde scheinen die einzigen zu sein, die Menschen und Orte noch retten könnten… ein großes Abenteuer beginnt, das die Leser*innen sofort in seinen Bann zieht. 

BuchtitelDas Zeitportal
AutorPatrick McGinley
GenreKrimi & Thrill
Science Fiction
Lesealter12+
Umfang281 Seiten
VerlagEDEL:Kids Books
ISBN978-3-96129-148-9
Preis12,99 €

Die vier Freunde Jonas, Anton, Nina und Felix werden Zeugen einer Verhaftung: Ein Mann hatte sich am Zaun eines großen Sperrgebietes im Wald zu schaffen gemacht und wurde von Polizeibeamten abgeführt. Das Geheimnis um das unheimliche, verbotene Sperrgebiet mit der Warnung „Betreten strengstens verboten! Lebensgefahr!“, das die vier Jugendlichen „Zombiepark“ nennen, wirft dadurch noch mehr Fragen auf. Doch niemand kann ihnen sagen, was sich hinter dem verbotenen Gebiet wirklich verbirgt – ein Tollwutgebiet, eine Giftmülldeponie, ein militärisches Geheimlabor oder, wie Anton vermutet, ein UFO-Landeplatz? Ihre Recherchen und Befragungen gehen ins Leere, sodass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als die Antwort selbst herauszufinden. 

Mit der heimlich entwendeten Drohne von Jonas’ großem Bruder wollen die Freunde das Gebiet zunächst aus sicherem Abstand überblicken. Doch über der Mitte des Gebietes lässt sich das Gerät plötzlich nicht mehr kontrollieren und die wertvolle Drohne stürzt ab. Auf der Suche danach dringen sie in das Sperrgebiet ein und entdecken einen unterirdischen Komplex mit einem Labor. Versehentlich aktivieren sie dort ein mysteriöses Portal, das sie einige Tage zurück in die Vergangenheit bringt. Bis die vier Jugendlichen durchschauen, was es mit dem Portal und seinen Konsequenzen auf sich hat, haben sie vergangene Geschehnisse geändert: Als sie wieder in der Gegenwart ankommen, ist ihr ganzes Dorf ausgelöscht. Doch das ist nicht genug, eine Katastrophe jagt die nächste… das Schicksal der Menschen liegt nun in den Händen der vier Jugendlichen. Werden sie die Region retten können?

Eine Leseprobe kann hier eingesehen werden. 

Das Zeitportal ist ein Jugendthriller mit der richtigen Portion Abenteuer, Spannung, Action und Mystery, um nicht nur junge Leser*innen zu begeistern. Der Autor Patrick McGinley zeigt in diesem Werk ein besonderes Einfühlungsvermögen in die Interessen und die Lebenswelt von Jugendlichen. Dabei bleibt der Roman, in dem sich alles um das Zeitportal dreht, durchweg in der heutigen Zeit. Im Vergleich zu anderen Geschichten um das Zeitreisen erstreckt sich hier die Zeitspanne, innerhalb der Zeitsprünge stattfinden können, gerade einmal über eine Woche. Doch dieser vergleichsweise kleine Zeitslot reicht aus, um dabei jede Menge spannender Wendungen, Abenteuer und Katastrophen auszulösen.

Die Spannung setzt gleich zu Beginn mit der Drohnenfahrt von Jonas’ großem Bruder und derVerfolgung von zwei Streifenwagen ein. Diese führt die Jugendlichen zum mysteriösen Sperrgebiet, das dann zentraler Dreh- und Angelpunkt in der Handlungsführung wird. Durch geschickte Plottwists bleibt der Spannungsbogen auch während der gesamten Lektüre aufrecht erhalten. Zudem tragen die pointierten Dialoge dazu bei, dass keine Längen entstehen und sich ein hohes Lesetempo entwickeln kann. Das phantastische Element des mysteriösen Zeitportals in Verbindung mit der realistischen lebensnahen Alltagswelt der Jugendlichen stellt zudem einen interessanten Kontrast dar, der den Thriller sehr lebendig und fesselnd macht.

Besonders überzeugend sind die Figuren des Romans gestaltet: die Gruppe aus drei Jungen und einem Mädchen laden zur Identifikation ein und sind ohne Stereotype sehr glaubhaft und überzeugend gezeichnet. Felix, der rationale Mathematiker, Jonas, der mutige Träumer, Anton, der abenteuerlustige Forscher und Nina, die taffe Fußballerin, könnten unterschiedlicher nicht sein und bringen somit viele verschiedene Eigenschaften, Interessen und Talente in die Figurenkonstellation mit ein. Im Laufe der Handlung zeigt sich, dass die unterschiedlichen Stärken der vier Jugendlichen im Team wichtige Funktionen einnehmen. Zudem findet eine wichtige Entwicklung bei allen vier Protagonisten statt, die durch die katastrophalen Ereignisse, die Übernahme von Verantwortung und die Überwindung von Egoismus heranreifen. Der Zusammenhalt der Freunde ist dabei ein bedeutender Aspekt, der die Entwicklungen authentisch wirken lässt und damit gerade für die jungen Leser*innen ein relevantes Thema aus ihrer Lebenswelt darstellt.

Alles in allem ist der Mystery-Thriller ein fesselnder Roman und eine Zeitreisegeschichte der anderen Art, die auch für ungeübte Leser*innen und besonders für Jungen sehr motivierend und spannend sein kann. Als zusätzliche Leseanreize können die technischen Highlights wie die Drohne und das Zeitportal gesehen werden.

Der Roman bietet besonders Anknüpfungspunkte zur außerschulischen Leseförderung. Außerdem kann er als Privatlektüre oder für Schul- und Klassenbibliothekten empfohlen werden. Hier können das ansprechende, moderne Cover und der Klappentext, der Neugierde weckt, Jugendliche zu diesem Buch greifen lassen.

Der konstante Spannungsbogen, die sprachliche Gestaltung und die authentische Figurenkonstellation ermöglichen, dass auch ungeübte Lesemuffel bei der Lektüre bleiben. Die schnellen Dialoge erleichtern zudem den Lesefluss und das grundsätzlich realistische Setting machen die Handlung leicht verständlich. In Verbindung mit den phantastischen, mysteriösen Elementen wie dem Zeitportal sowie den technischen Geräten kann der Thriller dazu beitragen, die Lesemotivation zu erhöhen.