Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchcover Michael Engler: Kicker Academy. Nachwuchsstar gesucht

Rezension von Andreas Seidler

Fußball- und Internatsgeschichte. Michael Engler verbindet in „Kicker Academy“ zwei erfolgreiche Genres der Kinder- und Jugendliteratur – und die Mischung passt. Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe für Jungs, die schon Fußballstars werden wollen, beim Lesen aber erst noch auf den Geschmack zu bringen sind.

BuchtitelKicker Academy. Nachwuchsstar gesucht
AutorMichael Engler
GenreSport
Lesealter8+
Umfang158
Verlagdtv junior
ISBN978-3-423-76283-0
Preis9,95

Leo Fischer, der Sohn des berühmten Fußballnationalspielers Rüdiger Fischer, kommt neu in das Fußballinternat Grünstadt. Dort erhält er sofort eine Position im U13-Team der Schule. Dies beschert ihm jedoch auch die Missgunst einiger Mitschüler. Außerdem leidet er selbst unter den hohen Erwartungen, die aufgrund seines berühmten Vaters auf ihm lasten. Das wichtigste Spiel des Jahres, das Duell gegen das im Nachbarort liegende Fußballinternat rückt näher, als auch noch der Talisman der Grünstädter, ein Ball mit allen Unterschriften der Weltmeister von 2014 gestohlen wird. Leo muss sich nun nicht nur auf dem Platz beweisen, sondern auch bei seinem zweiten Hobby, der Detektivarbeit, um den entwendeten Ball wiederzubeschaffen. Durch die Mithilfe seiner neuen Freunde und die unkonventionellen Methoden eines neuen Lehrers und Trainers wenden sich die Dinge jedoch zum Guten.

Eine Leseprobe kann hier eingesehen werden

Noch eine Kinderbuchreihe zum Thema Fußball, muss das sein? Diese Frage ist freilich berechtigt. Die neue Reihe „Kicker Academy“ bei dtv junior verbindet jedoch die beiden Erfolgsgenres Fußball- und Internatsgeschichte auf vielversprechende Weise miteinander.
Leo Fischer, der Sohn eines berühmten Fußballnationalspielers, kommt neu auf das Fußballinternat Grünstadt. Dort findet er schnell neue Freunde, hat es aber auch schwer, sich sportlich zu behaup-ten, denn er ist dadurch gehemmt, ständig mit seinem Vater verglichen zu werden. Dem U 13-Team wird außerdem sein „Glücksball“ gestohlen und Hobbydetektiv Leo hilft dabei, ihn wiederzubeschaffen. Gleichzeitig bereitet sich die Mannschaft mit einem neuen Trainer und neuen Methoden auf das große Spiel gegen die Konkurrenz vom Internat Hartstein vor, gegen die man bisher noch nie gewinnen konnte.
Autor Michael Engler verknüpft in seiner in einer einfachen und klaren Sprache geschriebenen Geschichte die Themen Fußball, Freundschaft und Versagensangst und macht das Buch dadurch zu einem nicht nur oberflächlichen Lesevergnügen. Die Verbindung von Fußball und Lesen wird dabei nicht nur durch das Buch und sein Thema selbst hergestellt. In unaufdringlicher Weise wird sie auch auf der inhaltlichen Ebene präsentiert, denn Held und Identifikationsfigur Leo ist nicht nur Fußballer und Detektiv, sondern auch ein begeisterter Leser.
Allerdings setzt auch die Lektüre von Kicker Academy bereits eine gewisse Übung im Lesen voraus. Mit 160 für die Altersgruppe recht eng bedruckten Seiten, die durch die Illustrationen von Anna-Lena Kühler etwas aufgelockert werden, dürften sich absolute Leseanfänger eher schwer tun. Hilfreich sind hier jedoch die mit drei bis fünf Seiten recht kurz und übersichtlich gehaltenen Kapitel. Die Kombination von Thema und Präsentationsform macht Kicker Academy zum geeigneten Lesestoff für Kinder, die von Fußball begeistert und dem Lesen gegenüber zumindest offen sind.
Eine Bemerkung noch am Ende: Die Rezensent*innen des Boys & Books-Projekts freuen sich immer über Bücher, mit interessanten männlichen Protagonisten. Diese sind in Kicker Academy ohne Zweifel gegeben. Es würde die Reihe aber sicher noch bereichern, wenn in den folgenden Bänden auch Mädchen prominentere Rollen spielen dürften, als nur kreischend am Spielfeldrand zu stehen.

Das Buch bietet sich für Vielleseprogramme an. Aufgrund seines erheblichen Textumfangs dürfte es jedoch für absolute Leseeinsteiger weniger geeignet sein.